Angeln auf Hecht & Co.

Einer der beliebtesten Zielfische im Hohlen See ist der Hecht. Aufgrund der geringen Tiefe und seines Krautbestandes ist er ein ideales Laichgebiet der Weißfische aus der Umgebung. Und daraus resultierend natürlich ein Magnet für Raubfische. Aber nicht immer sind sie ob des breit gefächerten natürlichen Nahrungsangebotes fresswillig. Da heisst es seitens des Anglers oft Umdenken und zu alternativen Methoden zu greifen. Das offene System zum Mühlenfließ sowie dem Stolpkanal lässt zudem immer wieder den Zu- oder Abzug von Fischen zu. Mit leichten oder nahe der Oberfläche geführten Ködern (Gummifisch mit leichten Bleiköpfen, Spinnern oder auch Swimbaits lassen sich sogar Fische jenseits des magischen Meters erbeuten.

Das Durchschnittmaß liegt allerdings bei 60-80 cm.

Auch der Barsch ist in manchen Jahren in guten Größen bei uns auf dem See vertreten. Allerdings schwankt das von Jahr zu Jahr.

 

Fangfotos