Der Hohle See

Der Hohle See war über viele Jahre ein so genanntes Produktionsgewässer und wurde 1995 durch den Verein von der Betriebsgesellschaft Stadtgüter mbH Berlin gepachtet. Auf ihn führen wir einen Großteil unserer traditionsreichen Veranstaltungen durch. Der Hohle See ist die „Kinderstube“ aller angrenzenden Gewässer. Der See hat eine Durchschnittstiefe von etwa 1,30 m, erwärmt sich daher schnell und ist so ein ausgesprochenes Laichgewässer. An einigen Stellen verfügt er über einen teilweise dichten Bestand an Seerosen mit dem dafür typischen Fischbestand. Im Herbst werden vor allem Hechte von beachtlicher Stückzahl und Größenordnung gefangen. Da der Hohle See kein wirklich geschlossenes Gewässer ist, unterliegt der Fischbestand je nach Jahreszeit und wetterbedingten Schwankungen.

Es ist nur Vereinsmitgliedern und deren vorab angemeldete Angelfreunden in Begleitung eines Mitglieds gestattet, das Gewässer zu beangeln. Aufgrund der besonderer Biotop-Merkmale gehen wir mit unserem Gewässer und dessen Bestand anglerisch sinnvoll und ökologisch verträglich um. Zuwiderhandlungen werden geahndet bzw. gegen Fremdangler wird ggf. strafrechtlich vorgegangen.

Unser Vereinsgewässer

 

Fischarten/Angelmethode

Folgende Fischarten können Sie im Hohlen See und den angrenzenden Kanalstrecken beangeln:

Raubfische: Hecht, Barsch (saisonal), Wels, Aal, Rapfen (saisonal), (seltener) Zander

Edelfische: Karpfen (bis 40 Pfund), Schleie

Weißfische: Plötze, Güster, Rotfeder, Blei, Ukelei, seltener Aland und Giebel

Nähere Informationen zum Beangeln der Fischarten HECHT, KARPFEN, WEISSFISCH

 

Die Boote

Für Sportfreunde ohne eigenes Boot stehen zwei Vereinsboote „Anka“ plus Ruder ganzjährig zu Wasser gelassen zur Verfügung. Das Befahren des Hohlen Sees ist nur rudernd oder mit einem Elektromotor zulässig.

 

Vereinsgrundstück

Unser Vereinsgrundstück hat eine Größe von ca. 700 qm. Im vorderen Bereich befinden sich Parkmöglichkeiten, ein Bauwagen (Übernachtungsmöglichkeit) mit überdachter Terrasse sowie zwei Toiletten. Auf dem zum Wasser zugewendeten Bereich findet sich eine weitere  Freiterrasse für kleinere Zusammenkünfte. An der Steganlage ist eine der Bootsboxen mit einer Rollslippe für Angelkähne ausgestattet, die das Einbringen der Boote enorm erleichtert. Für den Transport der Boote an Land steht ein Rollwagen zur Verfügung. Ein Strom- und Wasseranschluss sowie ein Gerätecontainer  stehen natürlich auch zur Verfügung.

Unsere Vereinsversammlungen und andere gemeinsame Veranstaltungen halten wir (v.a. in der kälteren Jahreszeit) im Rüdersdorfer Sport-und Freizeitpark  ab. 

 

Gebühren und Beiträge (NEU !)

Aufnahmegebühr  80,00 Euro (gilt nur für Erwachsene)  einmalig

Vereinsbeitrag                             100,00 Euro im Jahr

Vereinsbeitrag Jugend                  12.00 Euro im Jahr

Liegeplatz Boot im Wasser           50,00 Euro im Jahr

Liegeplatz  Boot an Land               30,00 Euro im Jahr 

Benutzung Bauwagen durch Mitglieder nur Kosten von Strom und Wasser

Benutzung Bauwagen durch Gäste pro Tag 10 ,00 Euro

Nicht geleistete Arbeitseinsätze max. 30,00 Euro im Jahr.

Gastangler, der im Besitz eines Fischereischein und Fischereiabgabemarke ist und im Beisein eines Vereinsmitgliedes angelt, zahlt  5.00 Euro pro Tag. 

Der Partner von einem  Mitglied, der im Besitz eines Fischereischeins und einer Fischereiabgabemarke ist, zahlt 10,00 Euro pro Jahr. 

 

Über unseren Schatzmeister sind auch weitere Angelkarten und Berechtigungen zu erwerben, wie zb. die Berliner Marke für LAVB-Mitglieder, die vergünstigte Oderkarte oder die Spreemarke etc.

 

Für den Erwerb einer Fischereiabgabemarke ist jeder Angler selbst verantwortlich. 

Download Aufnahmeantrag

Download
Aufnahmeantrag Wieseneck
Aufnahmeantrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 67.4 KB

Ich möchte angeln, was brauche ich an Berechtigungen?

An dieser Stelle möchten wir zu allgemeinen rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Ausübung des Angelns in Brandenburg Auskunft erteilen.

1. Wer in Brandenburg angeln möchte, muss jährlich oder für den Zeitraum von fünf Jahren eine Fischereiabgabe entrichten. Diese wird in Form einer Marke in einem kleinen Dokument nachgewiesen, unabhängig davon, ob er im Besitz eines Fischereischeins ist oder nicht. 

2. Angeln ist in Brandenburg ab 8 Jahren grundsätzlich auch ohne Fischereischein möglich, allerdings nur Friedfischangeln. Für die Ausübung des Raubfischangelns ist ein Fischereischein vonnöten, der ab 14 Jahren in Form einer bestandenen Prüfung entsprechend erteilt wird.

3. Es gibt grundsätzlich drei Formen der Gewässerbewirtschaftung, einmal durch zuständige Fischer, zum andern durch den LAVB und deren Mitgliedsvereinen (LAVB-Verbandsgewässer) und private bzw. Vereinsgewässer ohne LAVB-Zuordnung.

4. Mit der Mitgliedschaft beim AV Wieseneck erwirbt der Angler die Möglichkeit, den Hohlen See zu beangeln. Für Vertragsgewässer oder Verbandsgewässer des LAVB benötigt er die Angelberechtigungsmarke des Kreisverbands. Das betrifft die über 1500 Gewässer des LAVB . Weitere, in unmittelbarer Nähe befindliche Gewässer, wie das Mühlenfließ und der Langhanskanal in Rüdersdorf sowie der Stienitzsee bei Hennickendorf (LAVB-Vollzahler) gehören u.a. zu diesem Gewässerpool des LAVB.  

Hinweis: 

Wir haben auch Mitglieder, die nur auf dem Hohlen See angeln möchten und so die KAV Marke nicht brauchen. Wenn sie versichert sein möchten beim Angeln auf dem Hohlen See, dann brauchen sie die Passiv Marke vom KAV.

5. Für das Beangeln von Gewässern, die in der Bewirtschaftung von Fischern oder Fischereivereinigungen stehen, müssen Angelberechtigungen zusätzlich erworben werden. Um im Stolpkanal (bis zur Autobahnbrücke), im Kalksee, Flaken-oder Werlsee angeln zu dürfen, ist eine entsprechende Berechtigung in Form einer Angelkarte bei den zuständigen Fischern (z.B. Fischerei Löcknitz, Köpenicker Fischereivereinigung oder direkt online über www.heifish) notwendig. 

6. Für das Beangeln von Berliner Gewässern des ehemaligen DAV (zb. Gosener Kanal) ist eine Zusatzmarke für LAVB-Mitgieder zu erwerben. 

7. Die meisten Angelmarken und Berechtigungen können bei der Jahresmarkenbestellung in unserem Angelverein (in der Regel im Oktober) beim Schatzmeister geordert werden. Zudem bietet der LAVB auf seinen Seiten die Möglichkeit, Marken online zu bestellen.

Dort ist auch der Erwerb einer sogenannten Waldfahrgestattung für bestimmte Gewässer des LAVB online möglich.

 

Versicherungsschutz für Angler

Auf Wunsch vieler Angler haben wir eine Information zum Versicherungsschutz unserer LAVB-Mitglieder aufgenommen.

Versicherungsschutz im Verein

Download
Versicherung für Angler
versicherungangler.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB